Wirf einen tiefen Blick auf die Natur und du wirst alles besser verstehen.    Albert Einstein

Unser neustes Projekt ist die Einrichtung eines Beobachtungsflures. Im Block B finden Sie bereits jetzt die Anfänge unseres Vorhabens. Unterstützt durch den Förderverein und durch das Preisgeld des Wettbewerbes von e-regio sollen hier in Zukunft 8-10 Beobachtungsstationen via TV-Gerät errichtet werden. Unsere Meisen haben momentan alle Schnäbel voll zu tun, um 7 hungrige Küken zu füttern. Der Eichörnchenkobel ist zwar bezugsfertig, es fehlen jedoch noch die Bewohner. Vermutlich wird das Igelhaus erst im Herbst bezogen werden. Wir werden sehen. Die Niströhren für den Steinkauz sind nun bezugsfertig. Da Steinkauze gerne  zwei Röhren nutzen (eine Brutröhre und eine als Schlafplatz oder Nahrungsdepot) haben wir ihren Wunsch erfüllt. Wir können an dem Beobachtungs-TV zwischen beiden Kästen hin- und herschalten.

Zeitgleich installierten wir unseren Fledermauskasten. Es sollen noch ein Hummelhotel, ein Halbhöhlennistkasten z.B. für Rotkehlchen, ein Bilchkasten und eine Wildbienenbeobachtungsstation folgen. Wir hoffen, dass viele unserer Kinder die heimischen Tiere aus nächster Nähe beobachten können.

Gerne können Sie durch eine zweckgebundene Spende an unseren Förderverein Pate einer dieser Beobachtungsstationen werden.

Hier möchten wir aktuelle Bilder aus unserem Beobachtungsflur einstellen:


Im Meisenkasten



Am Wochenende 24./25.04. waren unsere Meisen fleißig. Heute morgen lagen 6 Eier im Nest!!!

27.04. 8 Eier

05.05. Vermutlich in einer Woche werden die ersten Küken schlüpfen.

11.05. Die ersten Meisen sind geschlüpft.

12.05. Alle acht Meisenküken sind wohlauf und haben mächtig Hunger.

25.05. 7 kleine Meisen sind mächtig gewachsen. Von Nr.8 fehlt leider jede Spur.

27.05. Offensichtlich herrschte bei der kühlen und nassen Wetterlage akuter Nahrungsmangel, denn gestern fanden sich 4 verendete Küken im Nest. Von den drei Überlebenden Meisen wurde eine systematisch von seinen beiden Geschwistern am Fressen gehindert, sodass sie heute morgen den Kampf ums Überleben verloren hat. So brutal kann unsere Natur sein, es überleben nur die Stärksten.

31.05. Die kleinen Meisen sind flügge. Am Wochenende haben sie das Nest verlassen.









Im Eichhörnchenkobel



Der Kobel ist noch nicht besetzt.


Im Igelhaus


Auch für die Igel ist es noch zu früh!

Im Fledermauskasten



Der Fledermauskasten hängt und ist auf Sendung.


In den Steinkauzröhren



Unsere beiden Steinkauzröhren sind nun sendebereit.


Im Hummelhotel


In Vorbereitung


Da das Projekt nicht ganz billig ist, bitten wir die auf dem Schulgelände sich aufhaltenden Personen, die Nistkästen etc. NICHT zu zerstören oder zu beschädigen.